Dr. Simone Peter ist Schirmherrin des Branchennetzwerkes „Women of Wind Energy Deutschland e.V."

Bis Januar 2018 war Dr. Simone Peter Grünen-Parteichefin und seit März 2018 ist sie die Präsidentin des „Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE)“. Nun übernimmt sie als Schirmherrin des Branchennetzwerkes „Women of Wind Energy Deutschland e.V. (WoWED)“ ein weiteres Ehrenamt. Das teilte das Präsidium des Netzwerkes heute in Hamburg mit.

Dr. Simone Peter: „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Women of Wind Energy Deutschland, die als starkes Frauennetzwerk in der Energiebranche eine bedeutende Rolle einnehmen. Es ist wichtig, gerade für Frauen Räume und Möglichkeiten zur Inspiration, zum Austausch und zur Kooperation zu schaffen. Denn auch in der Energiebranche sind Frauen unterdurchschnittlich vertreten, erst recht in Spitzenpositionen. Netzwerke speziell für Frauen helfen, sich gegenseitig zu stützen und Interessen zu verstärken. Dafür engagiere ich mich gerne.“

Frau Dr. Peter war unsere absolute Wunschkandidatin, sagt die Präsidentin des Netzwerkes, Marie-Louise Bornemann. Als bekannt wurde, dass sie die neue Präsidentin des BEE werden würde, war für mich und die Vizepräsidentinnen des Netzwerkes, Elke Hanel und Simone Thomas entschieden, Frau Dr. Peter davon zu überzeugen, auch das Ehrenamt der Schirmherrin für unser Netzwerk zu übernehmen.

Bei einem persönlichen Treffen im Juni in Berlin, waren sich dann, die an der Spitze des BEE stehende Dr. Peter und das Präsidium von WoWED sofort einig, so Bornemann weiter. Schließlich sind es umwelt- und frauenpolitische Themen – ob auf Landes-, Bundes- oder Verbandsebene – die zu Dr. Peters Laufbahn gehören und für sie sowie für WoWED Herzensangelegenheit sind.

 

Dr. Simone Peter

 

Hamburg, den 18. Juli 2018

Frischer Wind für unser Frauennetzwerk Women of Wind Energy Deutschland

Hamburg – Mitgliederversammlung von Women of Wind Energy Deutschland ergänzt und erneuert den Vorstand; wir begrüßen neue Mitglieder.

Das erfolgreiche Mentoring Programm geht mit dem neuen Jahrgang 2018/19 bereits in die fünfte Runde

Bei der letzten Vorstandswahl haben unsere Mitglieder vom Frauennetzwerk Women of Wind Energy Deutschland e.V. („WoWED“) für frischen Wind gesorgt. Das Präsidium um Marie-Louise Bornemann (Präsidentin) und Simone Thomas (Vizepräsidentin) wurde um Elke Hanel (Vizepräsidentin) ergänzt. Im Vorstand wurden Stefanie Dreier, Katja Rosenburg und Heike Winkler wiedergewählt, neue Vorstandsmitglieder sind: Anne-Kathrin Bürger, Iva Jukic und Delia Richter.

Wir haben uns für die kommenden drei Jahre unserer Amtszeit viel vorgenommen, um das Netzwerk zu erweitern und den Bekanntheitsgrad zu steigern.

Ziel unseres Frauennetzwerkes ist es, den Anteil von Frauen und weiblichen Führungskräften in der Branche der Windenergie im Besonderen und den Erneuerbaren Energien insgesamt signifikant zu erhöhen.

Ein wichtiges und erfolgreiches Instrument dafür ist das Mentoringprogramm, das dieses Jahr zum fünften Mal in Folge an den Start geht.

Dazu Simone Thomas, Vizepräsidentin: „Mentoring ist ein erprobtes und wirkungsvolles Instrument zur gezielten Förderung von Nachwuchskräften, dabei begleitet eine erfahrene Expertin (Mentorin) eine Studentin, Absolventin oder generell Frauen, die sich beruflich weiterentwickeln wollen in allen Fragen rund um den erfolgreichen Berufseinstieg und die Karriereplanung.“

Die ehrenamtlichen Koordinatorinnen des WoWED-Mentoringprogramms stecken viel Zeit und Arbeit in das Matching – also in die optimale Zuordnung von Mentee und Mentorin, um das Programm so effektiv wie möglich zu gestalten.

Das Mentoringprogramm startet Ende September 2018 mit einer Auftaktveranstaltung in Hamburg.

Bewerbungen sowohl für Mentorinnen als auch für Mentees für die aktuelle Runde können noch bis zum 31. Juli 2018 unter mentoring@womenofwindenergy.de abgegeben werden. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.womenofwindenergy.de 

Darüber hinaus konnten wir unser Netzwerk in diesem Jahr bereits um zwei neue Firmenmitglieder erweitern – die ENERTRAG WindStrom GmbH aus Brandenburg und den Landesverband Erneuerbare Energien NRW e.V. aus Düsseldorf.

Und – wir freuen uns schon jetzt Euch mitzuteilen, dass wir in Kürze weitere spannende Neuigkeiten veröffentlichen werden.


v.l.n.r.: Elke Hanel, Marie-Louise Bornemann, Simone Fischer

Hamburg, den 25. Juni 2018

 

 

Pressemitteilung

 

Mit Rückenwind die Karriereleiter nach oben
Windenergienetzwerk Women of Wind Energy startet neue Mentoring-Programmrunde

Hamburg, 14. September 2015 – Das Frauennetzwerk Women of Wind Energy Deutschland (WoWED) hat die zweite Rundes des deutschlandweit einzigen windspezifischen Mentoring-Programms eingeläutet. 30 Teilnehmerinnen haben sich beim Kick-Off Meeting in Hamburg getroffen, um das berufliche Fortkommen von Frauen in der Windbranche zu beschleunigen. Ein Jahr lang werden erfahrene Windfrauen sowohl mit Professionals als auch Nachwuchskräften Tandems bilden und so die berufliche und persönliche Entwicklung der Mentees fördern und unterstützen.

"Frauen sind in der modernen und innovativen Branche der Windindustrie ähnlich wie in anderen Industrien stark unterrepräsentiert und zwar nicht nur auf der Führungsebene", erklärt WoWED-Präsidentin Marie-Louise Bornemann. "Mit unserem Mentoring-Programm wollen wir dazu beitragen dem entgegenzuwirken und die Branche für Frauen interessanter zu machen", so Bornemann weiter. Von dem Programm profitieren nicht nur die Mentees. Auch für Mentorinnen ist die Zusammenarbeit mit den Frauen, die sich in ganz unterschiedlichen beruflichen Phasen befinden gewinnbringend. Es erfolgt ein Austausch entlang der gesamten Wertschöpfungskette – die Mentorinnen und Mentees kommen von Windenergieanlagenherstellern, Projektierern, Betreibern, der Zulieferindustrie, Finanzierern aber auch Kanzleien und Verbänden.   

Bei dem halbtägigen Kick-off-Workshop hat das Netzwerk die Mentoring-Gruppe 2015/16 begrüßt und die Tandems des Mentoring-Programms 2014/15 mit der Übergabe der Teilnahmezertifikate verabschiedet. Neben den Gruppentreffen tauschen sich die Tandems alle ein bis zwei Monate persönlich aus. "Die Resonanz auf unser Mentoring-Progamm war durchweg positiv. Wir freuen uns, dass wir mit 14 Tandems in die nächste Runde starten und sowohl wirtschaftliche, technische und juristische Berufe vertreten sind. Dank des Engagements aller Beteiligten können wir das Programm erneut zu sehr günstigen Konditionen anbieten“, sagt Projektleiterin Simone Thomas. Alle Mentorinnen sind ehrenamtlich tätig, die Mentees leisten einen Kostenbeitrag von 150 Euro, alle weiteren Kosten trägt der Verein. Interessierte Mentorinnen und Mentees können sich ab sofort für die nächste Runde vormerken lassen.

 

Mehr Informationen zum Mentoring-Programm.

Pressemitteilung

Ein voller Erfolg - WoWED-Netzwerkfrühstück auf der WindEnergy Hamburg

Rund 70 Frauen aus der Windbranche sind zu unserem WoWED-Netzwerkfrühstück gekommen, haben sich ausgetauscht und vernetzt. Doch nicht nur unsere Mitglieder waren begeistert. Auch Branchenvertreterinnen, die uns bis dato noch nicht kannten insbesondere Windfrauen aus Dänemark, Marokko und Brüssel konnten wir von WoWED überzeugen. Janine Schmidt hatte zuvor in einem Vortrag unseren Verein ausführlich vorgestellt und von den Aktivitäten wie Mentoring-Programm, Stammtische oder Betriebsbesichtgungen berichtet. WoWED-Präsidentin Marie-Louise Bornemann hat in ihrem Impulsvortrag in verschiedenen Blickwinkeln den "Arbeitsmarkt Windenergie" beleuchtet - aus Arbeitnehmersicht, aus Arbeitgebersicht, aber auch als Frau. Unsere Gastrednerin Elke Hanel (BayWa r.e. Wind GmbH; BWE-Vorstand) gab einen persönlichen Einblick in ihr Leben als Geschäftsführerin. Sie riet den anwesenden Frauen dazu, auf dem Weg nach oben Ecken und Kanten zu zeigen und ein "Nein" nicht zu scheuen. Wissen was man im Beruf will beziehungsweise nicht will und daraus selbstbestimmt seine Konsequenzen zu ziehen, ist etwas was Frauen noch viel zu wenig machen.

Ein großes Dankeschön an Elke Hanel und alle Teilnehmenden für den interessanten Austausch und die wichtigen Impulse. Wir werden Euch nächstes Jahr in Husum wieder ein Netzwerkevent bieten.

Pressemitteilung

Im Tandem besser voran
Windenergienetzwerk Women of Wind Energy startet Mentoring-Programm

 

Hamburg, 1. Juli 2014 – Das Frauennetzwerk Women of Wind Energy hat ein Mentoring-Programm gestartet. In diesem bewährten Instrument zur beruflichen Weiterentwicklung bilden jeweils eine erfahrene Windfrau und eine Berufseinsteigerin ein Tandem. Sieben Tandems sind Ende Juni gestartet. Ein Jahr lang sind sie nun unterwegs.

Mit einem halbtägigen Kick-off-Workshop hat das Frauennetzwerk Women of Wind Energy Deutschland e.V. (WoWED) Ende Juni sein Mentoring-Programm gestartet. Mehr als ein Dutzend Frauen hatte sich beworben, für sieben von ihnen fanden sich in einem Auswahlverfahren die passenden Mentorinnen. Zusammen bilden sie nun für ein Jahr ein Tandem. Ziel ist, das berufliche Fortkommen der Mentee zu beschleunigen und sie in beruflichen Fragen zu unterstützen. Mentorin und Mentee kommen alle ein bis zwei Monate zusammen. Die gesamte Gruppe trifft sich zur Halbzeit, nach rund sechs Monaten, um Erfahrungen auszutauschen.

„Es hat sich bewährt, im Vorfeld viel Zeit in das ‚Matching‘ zu stecken, also die möglichst optimale Zuordnung von Mentees und Mentorinnen“, sagen Stefanie Dreier und Beate Treibmann, die das Programm bei WoWED ehrenamtlich betreuen. Herausforderung dabei: Das Programm findet bundesweit statt, die Disziplinen sind breit gefächert und unter den Teilnehmerinnen sind Berufsanfängerinnen wie Frauen mit mehrjähriger Berufserfahrung, die den Einstieg in die Windbranche suchen. Von Projektentwicklern, Anlagenherstellern, Logistik-Dienstleistern über Kanzleien und Energieversorger reicht die Palette.

„Wir freuen uns sehr, dieses Programm jetzt starten zu können und das dank des Engagements aller Beteiligten zu sehr günstigen Konditionen“, sagt Marie-Louise Bornemann, Präsidentin von WoWED. Alle Mentorinnen sind ehrenamtlich tätig, Mentees müssen einen Unkostenbeitrag von 150 Euro leisten, alle weiteren Unkosten trägt der Verein.

Das Mentoring-Programm soll jährlich stattfinden. Anfang 2015 startet die nächste Bewerbungsrunde. „Interessierte Frauen können sich aber auch sehr gerne schon jetzt melden“, sagen die Initiatorinnen Stefanie Dreier und Beate Treibmann.

 

Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Janine Schmidt (Vizepräsidentin)

Tel. +49 163 773 1452

presse@womenofwindenergy.de

Pressemitteilung

Vorstandswahlen 11.04.2014

 

Windenergienetzwerk Women of Wind Energy intensiviert die Arbeit

Hannover, 17. April 2014 - Im Rahmen der Hannover Messe hat das 2011 gegründete Frauennetzwerk Women of Wind Energy Deutschland e.V. einen neuen Vorstand gewählt. Präsidentin Marie-Louise Bornemann (HR-Management Consultant) wurde auf der Jahreshauptversammlung in ihrem Amt bestätigt. Neu an ihrer Seite sind die Vizepräsidentinnen Nicole Schalk (SCHALK CONSULT) und Janine Schmidt (Agentur für Erneuerbare Energien).

„Frauen sind in der Windenergiebranche nach wie vor stark unterrepräsentiert - insbesondere in Führungspositionen“, erklärt Marie-Louise Bornemann. Die unsichere energiepolitische Lage mache es derzeit noch schwerer, weibliche Fachkräfte wie Ingenieurinnen für den Windenergiesektor zu gewinnen. „Unser Anliegen, Frauenkarrieren in der Windbranche zu fördern, ist deshalb wichtiger denn je“, betont Bornemann.

In der deutschen Windenergiebranche sind 118.000 MitarbeiterInnen tätig, davon rund 18.000 im Offshore-Sektor. Der Anteil von Frauen liegt nach wie vor bei ungefähr rund zehn Prozent. Diesen Anteil deutlich zu erhöhen, gehört zu den Kernzielen von Women of Wind Energy. Als eine Maßnahme startet das Netzwerk ein Mentorinnenprogramm. Hier begleiten erfahrene Expertinnen Neu- und Quereinsteigerinnen auf ihrem Weg in der Windbranche, sie beraten und unterstützen bei der Karriereplanung. Das Programm stößt auf reges Interesse und wird diesen Sommer mit einer ersten Gruppe von Mentees und Mentorinnen anlaufen.

Die Vereinsmitglieder selbst können sich seit Jahresanfang in einer Online-Community besser vernetzen und austauschen. Nicht nur für Vereinsmitglieder, sondern für alle interessierten Frauen offen, sind die von Women of Wind Energy organisierten Stammtische in mehreren Städten und Regionen Deutschlands. In Berlin, Bremerhaven, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und Wiesbaden finden die Branchentreffs regelmäßig statt. Hier können Frauen wichtige Kontakte knüpfen und einen Einblick in die Windbranche sowie die Arbeit der Women of Wind Energy gewinnen. Weitere Stammtische und Aktivitäten sind im Laufe dieses Jahres geplant.